Rumäniens staatlicher Kinderhandel

EU-Rats-Präsidentschaft 2019, Kinderhandel, Folter und Armut – geduldet und unterstützt von den Behörden und gefördert mit EU Geldern

In kürze werden wir an dieser Stelle veröffentlichen, wie wir Zeugen von staatlichem Handel mit Minderjährigen wurden. Wir deckten in Bukarest  skandalös Machenschaften auf!

Die Direktorin eines staatlichen Heimes für Kinder und Jugendliche, Frau Sorina Chivoiu und diverse Mitarbeiter der Polizei( in Zusammenarbeit mit korrupter Staatsanwaltschaft) beauftragten jugendliche, sexuelle Beziehungen mit Urlaubern zu führen.

Auch wurde von den jungen Männern verlangt, zu versuchen, Touristen zu diversen vermeidlichen Straftaten zu animieren. Und darauf zu spekulieren, die Ausländern oder deren Angehörige erpressen zu können, um Devisen zu generieren, und ihren Haß auf Homosexuelle in Form von Folter-, Diskriminierung- und unmenschlicher Behandlung auszuleben.

Jugendliche welche nicht kooperierten, wurden geschlagen, erpreßt, gefoltert, oder verhaftet.

Wir reichten Strafanzeigen ein,  mit Hilfe von Rechtsanwälten, gegen die Direktorin, diverse Polizisten und zwei Staatsanwälte, jedoch auch nach mehr als 3 Jahren keine Ermittlungen, keine Anklagen, keine Rechtsstaatlichkeit in Sicht!

Die staatlichen Medien Rumäniens, berichteten bisher nichts über diese Fakten. Im Gegenteil, die Ermordung der Direktorin des Bukarester Heimes für Kinder und Jugendliche (angeblich umgebracht durch ihren Ehemann), wird zum Anlass genommen, diese Frau als fürsorgende Person des Systems darzustellen.

Unterstehend haben wir jedoch diverse Presseberichte zusammengestellt, welche ebenfalls Fakten und Beweise beinhalten.

Jedoch der staatliche Kinder- und Menschenhandel-, die unmenschlichen zustände-, und das veruntreuen von EU- und Spendengeldern wird nicht aufhören, bis die Täter des ausgeklügelten- korrupten Systems unter Strafe gestellt werden.

Wir sind nicht die einzigen, welche den Behörden handfeste Beweise- in Form von staatlichen Dokumenten, Audio/Video Dateien und Deklarationen diesbezüglich einreichten.

Jedoch wird gekonnt versucht, diese Vorfälle zu vertuschen, obwohl die Akten auch bezüglich des durch uns aufgedeckten Skandals, mittlerweile undenkbare Ausmaße annehmen, und die Zahl der beteiligten Täter immer höher wird.

(Fortsetzung- und Veröffentlichung diverser Beweise in kürze an dieser stelle)

Unterstehend diverse Schlagzeilen in Presse und Medien, welche die systematische Ausbeutung und deren Vertuschung immer wieder bestätigt:

Weiterlesen → hier

Foltermord eines weiteren Freundes

Wie auch schon in unserem Bericht über den Foltermord an unserem Freund,

dem deutschen Verleger Dan Adamescu, der im der Selben Folteranstalt (Gefängnis Rahova Bukarest) zu Tode gefoltert wurde, gibt es nun weitere Opfer.

Ein weiterer Freund, ein aus dem Amt entlassener Rumänischer Richter,  verlor am 08.08.2018, nach langer Folter die Kraft zu kämpfen.

Weiterlesen → hier

PRESSENZA veröffentlicht den ersten Artikel über „UNS“ im deutschsprachigen Raum

Unter dem Slogan – Rumänien ein Alptraum der Menschenrechte und die EU schaut weg → veröffentlichte PRESSENZA den ersten Artikel über „UNS“ im deutschsprachigen Raum.

Weiteres ist mit dem Autor Reto Thumiger von PPRESSENZA geplant.
Wir bitten EUCH zu kommentieren und zu teilen, damit die Menschheit gewarnt wird, und möglichst niemand mehr solche Qualen und Todesängste durchleben muss.

Willkürliche Verurteilung zu Haftstrafen in der EU

In einem → Skandalvideo zu sehende, der sogenannte Richter Hr. George Dorel Matei wird heimlich gefilmt, wie er in einer kleineren privaten Gruppe eine Rede hält, und die WAHRHEIT über den ALLTAG im Rumänische Justizsystem kurz und knapp erklärt.

Dieser Richter hat unter andrem auch gegen uns willkürliche, unbegründete Urteile ausgesprochen…

Er erzählt, von seinen sogenannten GEHEIMNISSEN als Strafrichter in der EU (Rumänien).

Und wie einfach es ist, Menschen willkürlich und unbegründet, nur auf der Basis von Paragrafen
mehrere Jahre hinter Gitter zu verfrachten.

Zum Video und Bericht gelangt Ihr → Hier:

 

Haute Cuisine Koch – anstatt zu Helfen – Deutsche Botschaft Bukarest

Die Deutsche Botschaft Bukarest, im korruptesten Staat der EU – Rumänien, sucht einen Koch für die gehobene Gastronomie (grande cuisine),  unter anderem für die Residenz des Botschafters.

Nach dem → Schwarzgeldskandal in der Deutschen Botschaft von Paris (einem Schloss), macht die Auslandsvertretung in Bukarest den „Parisern“ weiterhin Konkurrenz.

Weiterlesen → hier